Montag, 14. April 2014

Bananen-Zimt-Muffins

In meiner Familie sind so gut wie alle auf Diät und sie haben mich gebeten nichts mehr zu backen, da sie an ihrer Bikinifigur arbeiten müssen. Da sie sich aber abends ständig an den Süßigkeitenschrank schleichen, kann ich ihr Backverbot nicht wirklich ernst nehmen *verzeiht mir* und habe Bananen-Muffins gebacken. Ich habe ein Mal einen Bananenkuchen gebacken und der ist ziemlich matschig geworden, daher habe ich mich lange nicht mehr an das Backen mit Bananen gewagt bis ich ein Rezept gefunden habe, das mich überzeugt hat.

Folgende Zutaten benötigt ihr:
350 g Mehl
½ TL Salz
1 ½ TL Backpulver
½ TL Natron
2 TL gemahlener Zimt
160 g Zucker
375 ml Buttermilch
1 Ei
1 Vanilleschote
70 g Butter
400 g Banane

Los geht’s:
1. Backofen auf 170 °C vorheizen
2. Die trockenen Zutaten bis zum Zucker mit der Küchenmaschine oder Handrührgerät vermischen
3. Buttermilch, Ei und Vanilleschote in einem getrennten Behälter vermischen. Langsam zur Mehlmischung geben und auf niedriger Stufe so lange rühren, bis alles gut miteinander vermischt ist
4. Butter erst mal in einem Topf auf dem Herd zerlassen und abkühlen lassen
5. Bananen schälen und zerdrücken
6. Die zerlassene Butter und die zerdrückten Bananen mit einem Holzlöffel unterrühren
7. Muffinförmchen zu zwei Dritteln mit der Masse füllen und den Teig mit ein wenig Zucker und Zimt bestreuen
8. Im vorgeheizten Ofen ca. 25 Minuten lang goldbraun backen
 
Foto habe ich leider keins, da ich die Muffins bei meinen Eltern gebacken habe und meine Kamera nicht dabei hatte und meine Handykamera ist zu bescheiden, da erkennt man nicht wirklich viel.

Probiert das Rezept mal aus, es ist sehr einfach und die Muffins sind wirklich lecker, gar nicht matschig wie damals mein Bananenkuchen :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen